Grundschule am Engelsberg

Offstein

Klasse 3

Schuljahr 2017/2018

 

Es weihnachtet sehr.....

Alle helfen bei unserer Weihnachtsdekoration mit.

 

  • 20171208_122522
    20171208_122522
  • 20171208_122701
    20171208_122701
  • 20171208_123243
    20171208_123243
  • 20171208_123326
    20171208_123326
  • 20171208_124032
    20171208_124032
  • 20171208_125026
    20171208_125026

 

Waffeln backen nach Rezept


 

Wir waren bei den Kelten

 

 Natürlich waren wir nur tagsüber im Keltendorf in Steinbach am Donnersberg.

 

 „Gewohnt“ haben wir in der Jugendherberge direkt daneben. Dort gibt es einen tollen großen Spielplatz, den wir gründlich genutzt haben. Das Wetter war sehr nett zu uns. Es war nicht zu heiß, nur mäßig schwül und ohne Gewitter.

 

 

 

Beim Keltentag hatten wir ein abwechslungsreiches Programm.  

 

 

 Wir haben Pfeile gebaut, was gar nicht so einfach ist und eine Weile dauert. Aber alle haben es geschafft. Anschließend hatten alle Kinder die Gelegenheit, das Bogenschießen zu lernen. Dabei zeigten sich einige echte Begabungen. Leider gelang es uns nicht, ein Wildschwein zu erlegen, deshalb gab es mittags nur ein vegetarisches keltisches Essen: Gemüsesuppe. Die hat aber allen sehr gut geschmeckt.

 

 

 Am Nachmittag konnte sich jedes Kind ein Schmuckstück anfertigen - einen Anhänger aus Kupfer mit den eigenen Initialen. 


Stockbrot wurde am Lagerfeuer gebacken. Dabei erwies Herr Horn sich als besonders begabt (und hungrig).

 

 Wie die alten Kelten übten wir uns im Filzen. Da die Zeit für ein ganzes Kleidungsstück nicht reichte, wurde es bei jedem Kind eine Freundschaftskugel. Auch wir Lehrer wurden beschenkt. Vielen Dank dafür! 


 

Am tollsten was es in der Schmiede. Dort konnte jeder das Metall über dem Schmiedefeuer schmelzen und eine eigene Münze gießen.

An der Einführung als Zahlungsmittel arbeiten wir noch.

 

 

 

 Am späten Nachmittag in der Jugendherberge kam dann die schwierigste Aufgabe: Jedes Kind musste selbst sein Bett beziehen. Aber siehe da: alle hatten daheim schon geübt und die Sache klappte erstaunlich flott. 

 

Die Nacht war ruhig, wenn auch für einige vielleicht etwas kurz, und leider mussten wir jetzt die Betten schon wieder abziehen.

 

Nach dem Frühstück nutzten wir noch einmal sehr gründlich den Spielplatz. Dann ging es schon wieder nach Hause.

Ach, wie schade!

 

 

 Schuljahr 2016/2017

 

 



Schuljahr 2015/2016


Unterrichtsgang zur Feuerwehr

Am 13. Juli 2016 besuchte die 3. Klasse die freiwillige Feuerwehr in Offstein. Herr Schmitt, Herr Silz und Laura Schmitt erklären den Kindern die Ausrüstung eines Feuerwehrwagens und der Aufgaben der Feuerwehr. Die Kinder hörten gespannt zu und stellten viele Fragen. Besonders beeindruckt waren die Kinder von der schweren Ausrüstung eines Feuerwehmannes, die sie sehen und zum Teil ausprobieren durften. Den krönenden Abschluss des Besuches bildete die Rückfahrt zur Schule mit dem Feuerwehrwehrauto. Wir bedanken uns herzlich für die Einladung.

  • CAM01153
    CAM01153
  • CAM01160
    CAM01160
  • CAM01172
    CAM01172
  • CAM01177
    CAM01177


Schulkonzert im Mannheimer Rosengarten

Am 30. Juni fuhren die zweite und dritte Klasse gemeinsam mit dem Bus zum Mannheimer Rosengarten. Schon die Busfahrt in einem 4 Sterne Bus war für viele der Kinder ein tolles Erlebnis. Dort angekommen, hörten wir uns im beeindruckenden Musensaal des Kongresszentrums das Schulkonzert „Wenn mein Mond deine Sonne wäre“ an, dass vom SWR Sinfonieorchester Baden-Baden gespielt wurde.  Viele Kinder hatten dadurch die Gelegenheit, die unterschiedlichen Streichinstrumente nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Ich denke, diesen Ausflug werden die Kinder lange in Erinnerung behalten

  • IMG_0165 (003)
    IMG_0165 (003)
  • IMG_0167 (002)
    IMG_0167 (002)
  • IMG_0170 (002)
    IMG_0170 (002)

 


Ausflug zu den Küken der Familie Henn

Am 1.Juli 2016 war es endlich soweit. Nachdem uns das Wetter 6 Wochen einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, konnten wir nun endlich die Küken der Familie Henn besuchen, die mittlerweile schon stattlich groß waren. Die Kinder der 3.Klasse gingen mit Neugier und Freude in das Gehege der Hühner. Ein sehr zutrauliches Huhn ließ sich sogar bereitwillig streicheln. Danach bewirtete uns Frau Henn mit Getränken und leckerer Pita. Im großen Garten nutzten die Kinder dann noch die Gelegenheit, auf dem Trampolin zu hüpfen, Fangen zu spielen, Basketballkörbe zu werfen und zu klettern. Vielen Dank an Familie Henn, die uns diesen schönen Ausflug ermöglicht hat.

  • CAM01135
    CAM01135
  • CAM01139
    CAM01139
  • CAM01143
    CAM01143

 


 Klassenfahrt nach Steinbach in die Jugendherberge



Wir waren bei den Kelten

Jedes Grundschulkind kennt sie, - von Asterix und Obelix -, aber die 3. Klasse hat ein (fast) echtes Keltendorf besucht in Steinbach am Donnersberg.

Einen ganzen Tag lang haben wir gelebt wie die Kelten: Stoff gewebt, Schmuckstücke aus Kupfer angefertigt, Blumen aus Filz und Kunstwerke aus Ton. Sogar echte Pfeile haben wir gebaut und anschließend damit das Bogenschießen geübt. Dabei zeigten sich einige echte Talente, die weiter zu fördern sich lohnen würde.

Mittags gab es eine originalgetreue keltische Suppe mit viel Gemüse und Getreide, die den meisten Kindern ausgezeichnet schmeckte. Einige wenige Verweigerer gesunder Ernährung konnten sich an den von der Jugendherberge gelieferten Frikadellen mit Brötchen schadlos halten.

Das Wetter am ersten Tag war nicht ganz auf unserer Seite. Es war eher von der Sorte, die Asterix als „Es frischt etwas auf.“ zu bezeichnen pflegt. So kamen unsere Regenjacken auf dem Weg zwischen den Häusern immerhin zum Einsatz.

In der Jugendherberge, nachdem alle das anstrengende Bettenbeziehen geschafft und das nicht ganz so anstrengende Abendessen eingenommen hatten, konnten wir dann doch noch das schöne Außengelände nutzen, denn endlich hatte der Regen aufgehört.

Und abends: Gesellschaftsspiele oder FUßBALL.

Das Fußballspiel war dann allerdings so langweilig, dass die Zuschauer schon zu Beginn der 2. Halbzeit in den Schlafmodus kamen. So war die Nachtruhe gesichert und wir konnten ausgeruht am nächsten Morgen alle Spielmöglichkeiten draußen nutzen.

Um 12 Uhr ging es auf den Rückweg nach Hause.

Schön war es!

 

  • CAM00999
    CAM00999
  • CAM01007
    CAM01007
  • CAM01031
    CAM01031
  • CAM01054
    CAM01054
  • CAM01050
    CAM01050